Holunderblütensirup

Wir sind gerade auf Urlaub in Süditalien. Die Holunderbäume blühen in schönster Pracht und überall hängen die reifen Zitronen an den Bäumen. Da kann man fast nicht anders als Holunderblütensirup zu machen. Ein klassisches und einfaches Rezept, das im Sommer aber keinesfalls fehlen darf.

Zutaten für ca. 1,5 Liter Sirup:
1 Liter abgekochtes Wasser
10-15 Holunderblüten
1kg Zucker
1/2 Zitrone

Zubereitung:
Zuerst die abgewaschenen Blüten zusammen mit dem abgekochten und auf Raumtemperatur abgekühlten Wasser und der Zitrone in ein großes Gefäß/Glas (mit Deckel) geben. Den Ansatz verschlossen einen Tag lang stehen lassen.
Dann die Lösung abfiltrieren und zusammen mit dem Zucker zu einem Sirup einkochen. Sobald der Zucker geschmolzen ist, den gewonnenen Sirup noch heiß in die Flaschen abfüllen und an einem dunklen Ort lagern.

Tipp: Verwendet man für 1 Liter Wasser 1,5kg Zucker, so lässt sich die Haltbarkeit von mindestens 3 Monate auf ca. 1 Jahr verlängern.
Der oft genannte Zusatz von Zitronensäure für die Verlängerung der Haltbarkeit ist zwar nicht nötig, aber möglich. Allerdings geht das auf Kosten des Holundergeschmackes. Mit Zitronensäure (ca. 20g auf 1 Liter) schmeckt der Sirup zwar sehr erfrischend, aber sehr stark nach Zitrone. Geschmacksache.

Da bei uns der Sirup sowieso innerhalb von 3 Monaten aufgebraucht ist und wir im Laufe des Jahres unterschiedliche Sirupe herstellen (Rezepte folgen im Blog) ist 1 kg Zucker auf 1 Liter Wasser völlig ausreichend.

Viel Spaß beim Zubereiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.